Ein leckeres Projekt: Father & Son

  1. Home
  2. chevron_right
  3. Blog
  4. chevron_right
  5. Ein leckeres Projekt: Father & Son

Ein leckeres Projekt: Father & Son

Unsere Werbeagentur wird von ausgesprochenen Burger-Freunden bevölkert. Da traf es sich gut, dass wir die beste Burgerbraterei im Kreis Heinsberg mit einer erfolgreichen Marketingstrategie unterstüzen durften. Wie wir unseren Freunden der Father & Son Burger and Soulfood Company halfen, erfahrt ihr hier.

Wenn Gastronom Klaus Nießen auftischt, bleibt kein kulinarischer Wunsch unerfüllt. Nießen ist ein alter Hase in der Branche. Mit seinem Restaurant „Alte Wache“ in Wildenrath ist der gelernte Koch und Bäcker bereits seit 2004 am Start. 2016 kam der Father & Son Foodtruck hinzu – der erste seiner Art im Kreis Heinsberg.

Die Burger and Soulfood Company entsteht

Als Klaus Nießen beschloss, das Konzept seines Foodtrucks auf sein Restaurant zu übertragen, waren wir Feuer und Flamme. Wenn es um Burger, Smokergerichte und andere leckere Köstlichkeiten geht, schwören wir auf den Foodtruck. Wenn wir den babbelnden Cummins-Diesel des umgebauten amerikanischen Stepvans hören, läuft uns das Wasser im Mund zusammen. Dass wir mit unserer beinahe schon religiösen Überzeugung nicht alleine stehen, ist klar: Der Foodtruck rollt von Einsatz zu Einsatz.

Beispielsweise steuerte er im letzten Jahr das Schuhhaus Jansen an und war Teil einer schönen Werbekampagne, die wir betreuen durften. Schnell war ein neuer Name für das Konzept gefunden: Die Father & Son Burger and Soulfood Company verband die traditionelle und ideenreiche Küche der „Alten Wache“ mit dem feinen Streetfood des Father & Son Foodtrucks. Die Burger and Soulfood Company bietet dem Foodtruck einen Stützpunkt mit einem Restaurant in Wildenrath und einem erfahrenen Cateringservice mit dem eigens gebauten und oft geprüften Smoker-Trailer.

Die Crew der Father & Son Burger and Soulfood Company: Calle, Claudia, Klaus und Max. (© Orths Medien GmbH)

Werbung für ein Restaurant

Der nächste Schritt bestand darin, die Umfirmierung und das erweiterte Angebot in die Welt zu schreien. Darum kümmerten wir uns. Mit viel Liebe presste Landes-Design-Minister Ralf ein neues Corporate Design aufs Papier. Während die Burger-Sachverständigen Lennard und Markus die Speisen und die sympathische Crew der Father & Son Burger and Soulfood Company ablichteten, erstellte Philipp optimierte Inhalte für die Webseite.

Mit der Webpräsenz befassten sich Markus und Andrea. Die sollte neben Informationen, ebenfalls eine Grundlage für eine zielgerichtete Werbekampagne in den Sozialen Medien bieten. Das Ziel: Den Hungrigen aufzeigen, dass nun eine neue gastronomische Lösung ihre leeren Mägen bedienen kann und so viele Menschen, wie möglich zur Neueröffnung in das Wildenrather Restaurant zu bekommen.

Markus lichtet einen köstlichen Burger ab. (© Orths Medien GmbH)

Neueröffnung voller Erfolg

Die Gäste – neu und alt – erreichten wir mit einer erfolgreichen Social Media Marketing-Strategie. Am Tag der Neueröffnung platzte das Father & Son Restaurant aus allen Nähten. Livemusik und ein spezieller Burger zum Kickoff verzückten die Gäste. Ein gelungener Start.

Wart Ihr schon da? Seid ihr nun auch Father & Son-Jünger? Wie gefällt euch die neue Webseite? Sagt es uns auf Facebook, Instagram und Twitter!

Natürlich ist die neue Webseite der Speisen-Spezialisten auch responsive und passt sich jedem Endgerät an. (© Orths Medien GmbH)

Menü