Fotoshooting für das Schuhhaus Jansen – Das große Finale

  1. Home
  2. chevron_right
  3. Blog
  4. chevron_right
  5. Fotoshooting für das Schuhhaus Jansen – Das große Finale

Fotoshooting für das Schuhhaus Jansen – Das große Finale

Das ist die Zielgerade! Nach Planung, Suche und Aufbau sind wir bereit, auf dem Schloß Linnep die Aschenputtel-Werbefotos für das Schuhaus Jansen zu schießen!

Zum Auftakt der Frühlingssaison sollten wir für das Schuhhaus Jansen das Thema „Märchen“ werbetechnisch umsetzen. Wir begannen mit einem Schneewittchen Foto-Shooting für die Kinderschuhabteilung. Jung-Profi Hanna verzückte uns. Danach machten sich die Kreativ-Köpfe Ralf und Markus an dem Grimm´sche Märchen Aschenputtel zu schaffen.

Das Team trifft ein

Nach langer Suche fand unsere Werbeagentur das Schloss Linnep als Location. Die Idee war klar: Ein Schloss, eine Treppe und eine davonlaufende Dame, die einen Herren schmachtend zurücklässt. Bei dem Aschenputtel Werbe-Shooting sollte natürlich ein Schuh die Hauptrolle spielen. An einem nicht sonderlich warmen Freitagabend im Februar machte sich die Crew langsam auf den Weg nach Schloss Linnep.

Linnep befindet sich in Ratingen. Den Treck über 80 Kilometer bewerkstelligten wir mit zwei Autos. Auf dem Weg gabelte Philipp Make-up Artist Julia Rein und Model Alina Jäger in Düsseldorf auf. Als die Drei eintrafen, waren Markus, Lennard und Ralf schon mit der Begehung der Location beschäftigt. Wenig später traf Auftraggeber und Schuh-Papst Guido Jansen ein.

Unsere Treppe bei Nacht. (© Orths Medien GmbH)

Märchenhaft: Das Schloß Linnep bei Nacht (© Orths Medien GmbH)

Set-Aufbau bei frostigen Temperaturen

Guido Jansen hatte kurzentschlossen zugesagt den Part des männlichen Protagonisten zu übernehmen. Während Alina und Guido von Julia für das Märchenfoto geschminkt wurden, machten sich Ralf, Markus, Lennard und Philipp an den Aufbau des Sets. Die Treppe – Der Grund für die lange und beinahe erfolglose Suche – musste gut ausgeleuchtet werden.

Zwei Softboxen und mehre Blitzer mussten so platziert werden, dass sie von den Kameras nicht eingefangen wurden. Das war dann Millimeterarbeit. Der kalte Wind küsste die Gesichter der Werber und nach gut einer Stunde war die Crew mit dem Setup zufrieden und die Extremitäten schockgefroren. Die Hauptdarsteller konnten sich auf den Weg zu der, in romantisches Licht getauchten, Treppe machen.

Die Belichtungsquellen kämpfen gegen die hereinbrechende Nacht an. (© Orths Medien GmbH)

Unsere schöne Treppe muss gut ausgeleuchtet werden! (© Orths Medien GmbH)

Es geht los!

Die Crew erwartete den von Julia top gestylten Prinzen und seine flüchtige Prinzessin fröstelnd, mit den Händen in den Hosentaschen. Bei Temperaturen um die zwei Grad, machte Model Alina aber einen tollen Job. Auf den Stufen, gehüllt in ein hellblaues Abendkleid, hielt sie tapfer durch und setzte Markus´ Anweisungen meisterhaft um. Guido Jansen machte ebenfalls eine gute Figur.

Das lag nicht nur an seinem edlen Zwirn, sondern auch an seinem natürlichen Talent. Nachdem wir die zwei geplanten Perspektiven im Kasten und das Equipment in den Autos verstaut hatten, machte sich die Crew auf in die angrenzende Landeshauptstadt. Dort wurde bei Pizza und Füchschen-Alt der beendete Foto-Shoot gefeiert. Zurück in Heinsberg gingen wir die Auswahl der beiden Bilder an.

Die ausgewählten Aufnahmen wurden von Markus und Ralf in der Postproduktion bearbeitet und in den Druck gegeben. Eine Woche später befand sich das Erzeugnis, samt Warengutschein, auf dem Weg zum Kunden und in den sozialen Medien. Wie gefallen Euch die Aufnahmen?

Auf der Suche nach der richtigen Einstellung. (© Orths Medien GmbH)

Menü