Bereits jeder Fahranfänger weiß: Herzensprojekte haben nicht nur in der 30er-Zone Vorfahrt. Aus diesem Grund freuen wir uns wie Bolle, „Heinsberg schafft mehr“ betreuen zu dürfen. Denn ein Credo unseres sehr hippen und kaffeebetriebenen 24/7-Ad-Agency-Lifestyles ist es, nicht den Zweck zu nutzen, um die Mittel zu heiligen, sondern unsere Mittel für einen guten Zweck einzusetzen. Genau das ist „Heinsberg schafft mehr“: ein richtig guter Zweck. Das Projekt der Volksbank Heinsberg bringt viele Menschen zusammen: Diejenigen, die was Gutes haben möchten, diejenigen, die was Gutes tun wollen und diejenigen, die was Gutes auf Lager haben.

In einer Zeit, in der das öffentliche und wirtschaftliche Leben im Kreis Heinsberg zum ersten Mal stillstand, hob die Volksbank „Heinsberg schafft mehr“ aus der Taufe. Die Idee: Die lokale Wirtschaft mit Gutscheinen stärken. Aber anders als ein Gutschein über eine Ballonfahrt, den ein von Höhenangst Geplagter gar nicht so fly findet, hebt der „Heinsberg schafft mehr“-Gutschein den Serotonin-Spiegel aller auf ein beinahe astronomisches Level. Denn der Gutschein ist an kein Produkt und keine Dienstleistung gebunden und kann bei jedem teilnehmenden Heinsberger Unternehmen eingelöst werden. Mit Erfolg. Das Projekt der Volksbank ist in den vergangenen Monaten stetig in Nachfrage, Umfang und Angebot gewachsen. Mittlerweile produzieren die Girls and Boys unter anderem einen Podcast über die Region.

Von Heinsbergern für Heinsberger

Gutscheine, Informationsangebote sowie vieles mehr findet die beträchtliche Schar an lokalen Supportern und Interessierten auf der Website heinsberg-schafft-mehr.de, die technisch genauso so viel Herzblut geben möchte, wie deren Besucher und die guten People der Volksbank. Und damit Menschen die Wirtschaft der Region zukünftig besser auf die h(e)arte Tour unterstützen und einander eine Freude machen können, betreuen wir nun „Heinsberg schafft mehr“ in allen Dingen, die sich um das gerade stark trendende Internet drehen. Beispielsweise führten wir nach einer technischen Analyse eine grundlegende Optimierung der Website durch. In Zukunft werden wir das regionale Herzensprojekt auch konzeptionell betreuen. Da geht uns die Pumpe vor Stolz. Denn als Heinsberger freuen wir uns, das tun zu dürfen, was wir am besten können: Die Region, die uns am Herzen liegt, voranbringen.

Menü